«Anders in Gesellschaft –  Ausdruck der Hoffnung, eines Zusammenlebens, in dem Unterschiede nicht ausgehalten, sondern anerkannt und wert geschätzt werden. In einer Gesellschaft, in der Normierung nicht als das Erstrebenswerte gilt, weil es Vielfalt ist, die Spannung erzeugt, Überraschungen bietet, Ereignisse produziert, Neugierde hervorruft und damit das Leben so lebenswert macht.» Prof. Anne Waldschmidt, Uni Köln

Anlässlich des 3. Welt-Down-Syndrom-Tages am 21.März 2008 rufen wir, die Lebenshilfe Berlin, zum Plakatwettbewerb „Anders in Gesellschaft“ auf.

Die Lebenshilfe engagiert sich seit über 45 Jahren als gemeinnützige Organisation mit und für Menschen mit geistiger Behinderung und ihre Freunde und Familien.

Wir freuen uns auf Eure Plakate, die Lust machen auf ein Zusammenleben in Vielfalt.



1. Preis:   1  x  2.000 EUR
2. Preis:   2  x  1.000 EUR
3. Preis:   3  x     300 EUR




Eine Auswahl der besten Plakate wird in der Ausstellung anlässlich des 3. Welt-Down-Syndrom-Tages am 21.03.2008 in Berlin gezeigt. Die Preisträger werden zur Ausstellungseröffnung bekannt gegeben. Die Lebenshilfe Berlin plant, die ausgewählten Plakate als Wanderausstellung in weiteren deutschen Städten zu zeigen.

Das Siegerplakat soll im Rahmen einer Kampagne für die Lebenshilfe in verschiedenen Medien Öffentlichkeit finden.




Steffi Kespohl , Vorstand Lebenshilfe Berlin
Brigitte Werneburg, Kulturredaktion TAZ
Prof. Fons Hickmann, Udk Berlin
Florian von Ploetz , Fotograf
Mario Herrschel , Mitglied des Berliner Rats (Selbstvertretung von Menschen mit Behinderung)




Es können pro Einsender mehrere Arbeiten eingereicht werden. Für jede einzelne Arbeit bitte ein ausgefülltes und unterschriebenes Teilnahmeformular beilegen.

1) Für die Jurierung
ein DIN A 1 Ausdruck des Entwurfs (Hoch- oder Querformat)
2) Für die Ausstellung
eine CD mit Druckdaten: PDF, DIN A1, 300dpi


Abbildung des Logos der Lebenshilfe in einer Größe von mindestens 20 mm sowie der Text «Herausgeber: Lebenshilfe Berlin, Wallstraße 15, 10179 Berlin»
Name, Anschrift und e-mail des Gestalters bitte auf die Plakatrückseite.




1. Februar 2008 Eingang bei Lebenshilfe Berlin



Lebenshilfe e.V., Landesverband Berlin
Kennwort:
«Plakatwettbewerb»
Wallstraße 15/15a, 10179 Berlin



Die Teilnehmer/innen sind mit einer Veröffentlichung ihrer Beiträge im Rahmen der Berichterstattung, der möglichen Dokumentation des Wettbewerbs in Form eines Kataloges sowie der eventuellen Aufnahme ihrer Plakate in die Wanderausstellung einverstanden.

• Mit der Annahme eines Preisgeldes räumt der Urheber/die Urheberin der Lebenshilfe e. V. Landesverband Berlin ein ausschließliches Nutzungsrecht an dem prämierten Entwurf im Rahmen des Plakatwettbewerbs ein. Während eines Zeitraumes von fünf Jahren wird der Urheber das Motiv nur in Abstimmung mit der Lebenshilfe e. V. Landesverband Berlin anderweitig zu benutzen.

• Die Jury behält sich in Absprache mit dem Gestalter/der Gestalterin vor, bei den für den Druck ausgewählten Motiven geringfügige Veränderungen der Entwürfe vorzunehmen.

• Eine Rücksendung der eingereichten Arbeiten seitens des Veranstalters kann nicht erfolgen. 

• Mit der Teilnahme am Wettbewerb erkennen alle Teilnehmer/innen die Bedingungen dieser Ausschreibung an. Einsendungen, die die genannten Anforderungen nicht erfüllen, können vom Wettbewerb ausgeschlossen werden. Für Schäden, die bei Nichtbeachtung entstehen, wird keine Haftung übernommen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

 

 

 


 
Veranstalter

Lebenshilfe Berlin
www.lebenshilfe-berlin.de

Ansprechpartnerin der Lebenshilfe: Wiebke Bönning
wiebke.boenning@lebenshilfe-berlin.de
Tel. (030) 82 99 98 158

Ehrenamtliche Projektleiterin: Anne-Christin Plate
Tel. (030) 26 54 36 81